Aufrufe
vor 2 Jahren

Lünendonk® Trendstudie

  • Text
  • Versicherungen
  • Befragten
  • Technologien
  • Trends
  • Zukunft
  • Bedeutung
  • Versicherungsunternehmen
  • Versicherungsmanager
  • Beziehungsweise
  • Mobile
Versicherungen 2020 - Trends, Technologien und Geschäftsmodelle

VERSICHERUNGEN 2020

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE Ein Problem stellen auch die steigenden Datenvolumina dar: Für 2020 erwarten die Versicherer nicht nur eine massive Zunahme der Datenvolu mina, sondern auch der Investitionen in Analysekapazi täten, die beispielsweise Kunden- und Risikogruppen besser segmentieren helfen. Folgende Marktstrukturveränderungen werden bis 2020 vorausgesehen: mehr Zusammenschlüsse zwischen Versicherungen als bisher, aber auch Kooperationen mit Banken zur Erschließung des Geschäfts mit dem Vermögensmanagement. Für „weniger wahrscheinlich“ halten die Befragten allerdings, dass Banken und Versicherungen sich in Zukunft vermehrt zusammenschließen werden. Bei aller Begeisterung und positiver Prognosen für die neuen Technologien sehen die Versicherungsmanager bis 2020 keine deutlichen Veränderungen im Vertrieb und in der Kundenkommunikation: Apps, Online- Kanäle, Portale und Web-Vergleichsinstrumente spielen zwar eine bedeutende Rolle – der klassische Vertrieb von Versicherungsprodukten über Agenturen, Makler und anderer Vertriebspartner wird weiterhin seine Bedeutung haben. 8

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE Herausforderungen und Optimierungsbedarfe in der Versicherungswirtschaft Herausforderungen für ihr Geschäft sehen Versicherungsunternehmen im Wesentlichen in drei übergreifenden Cluster-Bereichen: den Rahmenbedingungen, dem Wettbewerbsumfeld und einer veränderten Kundeneinstellung. RAHMENBEDINGUNGEN Die größte Sorge bereiten die Auswirkungen von Rahmenbedingungen wie der Notwendigkeit zur „Umsetzung von regulatorischen und gesetzlichen Vorgaben“ (Mittelwert: 3,3 auf einer Bewertungsskala von 1 bis 4, wobei 4 für „sehr relevant“ steht). Hierzu gehören die Umsetzung von Verbraucherschutzrichtlinien, Sepa, EU-Vermittlerrichtlinien und den Vorgaben von Solvency II. Diese Themen beschäftigen die Versicherungsunternehmen bereits seit Jahren und haben die Zahl ihrer Projekte massiv ansteigen lassen. Herausforderungen und Optimierungsbedarfe für Versicherungen Mittelwerte – Bewertungsskala von 1 = „überhaupt nicht relevant“ bis 4 = „sehr relevant“ n = 117 Überhaupt nicht relevant Sehr relevant Umsetzung von regulatorischen und gesetzlichen Vorgaben (Solvency II, EU-Vermittlerrichtlinie, Verbraucherschutz, etc.) 2,9 3,3 Demografische Entwicklung/ Rekrutierung von Fachkräften 3,2 3,1 Hoher Preiswettbewerb bei Standardprodukten 2,9 3,2 Volatiler Kapitalmarkt 2,9 3,2 Veränderte Kundenbedürfnisse in Bezug auf Service-Qualität 3,0 3,2 Rückläufige Kundenloyalität/steigende Wechselbereitschaft der Kunden 3,0 3,2 Akzeptanz junger Kundengruppen für Versicherungsprodukte 3,0 2,9 Mangelndes Vertrauen/Akzeptanz von Versicherungsprodukten 3,0 2,9 Neue Markt-Player (z.B. Versicherungssparten der Automobilkonzerne, etc.) 2,5 2,8 Herausforderungen Optimierungsbedarfe 1 2 3 4 Abbildung 1: Die befragten Führungskräfte aus der Versicherungswirtschaft sehen in den einzelnen Branchenthemen zwar große Herausforderungen für ihre Unternehmen. Allerdings schätzen sie den Bedarf an weiteren Optimierungen vergleichsweise niedriger ein, aber immer noch signifikant hoch. 9

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum