Aufrufe
vor 3 Jahren

Lünendonk® Trendstudie

  • Text
  • Versicherungen
  • Befragten
  • Technologien
  • Trends
  • Zukunft
  • Bedeutung
  • Versicherungsunternehmen
  • Versicherungsmanager
  • Beziehungsweise
  • Mobile
Versicherungen 2020 - Trends, Technologien und Geschäftsmodelle

VERSICHERUNGEN 2020

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE Erwartete Impulse durch Social Media und Mobile Business Social Media und Mobile Business haben in vielen Branchen neue Geschäftsmodelle ermöglicht und dabei geholfen, neue Kundengruppen zu gewinnen und Umsatzrückgänge auszugleichen. Ein erfolgreiches Beispiel für die Kombination aus Social Media, Mobile Business und Kerngeschäft sind die Carsharing-Angebote der großen Automobilhersteller oder von Handelsunternehmen wie Amazon und zalando. Im Bankwesen haben Direktbanken wie comdirect oder Cortal Corsors erfolgreich ein internetbasiertes Geschäftsmodell etabliert. Da sich die Versicherungsbranche bisher schwer tut, neue Kundengruppen und junge Verbraucher für ihre Produkte zu begeistern, hat Lünendonk die teilnehmenden Versicherungsmanager hinsichtlich ihrer Erwartungen analysiert, welche Impulse Social Media und Mobile Business ihrer Branche geben werden. Positive Auswirkungen erhoffen sich die Versicherungsmanager vor allem für die Verbesserung von Vertrieb und Marketing im Versicherungsgeschäft. Im Wesentlichen rechnen sie damit, dass Marketingund Vertriebskampagnen kundenindividueller durchgeführt werden können und Kundengruppen sich schneller und einfacher segmentieren lassen. Beide Impulse wurden mit 3,3 und 3,2 bewertet. Dazu passt, dass sich Kundenbindungsmaßnahmen aus Sicht von etwa 82 Prozent der Befragten mit Social Media und Mobile Business besser und erfolgreicher durchführen lassen (Mittelwert: 3,1). Dass der Erfolg von Marketing und Vertriebskampagnen durch Social Media und Mobile Business besser gemessen und bewertet werden kann, glauben 87,0 Prozent der Befragten bei einem statistischen Mittel von 3,1. Vor allem aber steigt durch Social Media und Mobile Business nach Meinung einer deutlichen Mehrheit die Qualität des Beratungsgesprächs und damit die Kundenzufriedenheit und der Vertriebserfolg. APPS HELFEN IM BERATUNGSGESPRÄCH Vier von fünf Befragten erwarten, dass sich Vertriebspartner durch mobile Business Apps besser in ihren Kundengesprächen unterstützt fühlen (Mittelwert: 3,0). Aus Sicht von ebenfalls drei Viertel der Studienteilnehmer fühlen sich die Kunden durch mobile Business Apps im Beratungsgespräch stärker einbezogen. Das arithmetische Mittel der abgegebenen Antworten liegt mit 2,9 ebenfalls auf hohem Niveau. Ein weiterer Aspekt ist, dass Versicherer durch die neuen technischen Möglichkeiten Versicherungsbetrug wirksamer erkennen, verfolgen und diesem vorbeugen können. Diese Auffassung vertreten rund 71 Prozent der befragten Manager. Das statistische Mittel liegt mit 2,9 im Mittelfeld der Bewertungen. Auch hinsichtlich der Beeinflussung oder der Veränderung von Kundengruppen werden starke Impulse erwartet. Ein Zukunftsthema ist, dass Kunden mittels interaktiver sozialer Medien das Angebotsspektrum der Versicherungen mitbestimmen und beeinflussen können. Dieser erwartete Impuls wurde im statistischen Mittel mit 3,0 bewertet. Hierzu sind allerdings konkrete Strategien notwendig, um die Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten über alle Kommunikationskanäle hinweg in gleich hoher Qualität und Intensität zu betreiben. Ferner haben viele Versicherungen großen Nachholbedarf, wenn es um die internetbasierte Kundenkommunikation und deren Integration in die bisherige Kommunikationsstrategie geht. 24

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE APPS GELTEN NICHT ÜBERALL ALS KUNDENBINDUNGSINSTRUMENT Bemerkenswert ist die durchschnittliche Bewertung der These „Die Akzeptanz junger Zielgruppen für Versicherungsprodukte ist deutlich gestiegen“. Nur etwas mehr als 60 Prozent der Befragten stimmen dieser Aussage zu und erwarten deutliche Impulse durch Social Media und Mobile Business bei der Gewinnung junger Verbraucher. Folglich sind circa 40 Prozent der Befragten der Auffassung, dass internetbasierte Technologien für die Akzeptanz von Versicherungen in der Zielgruppe Generation Y nur eine untergeordnete Rolle spielen. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 2,8 ist dieser mögliche Impuls aus Sicht der Befragten am unwahrscheinlichsten. Erwartete Impulse durch Social Media und Mobile Business im Jahr 2020 Mittelwerte – Bewertungsskala von 1 = „überhaupt nicht wahrscheinlich“ bis 4 = „sehr wahrscheinlich“ Überhaupt nicht wahrscheinlich Sehr wahrscheinlich Marketing- und Vertriebskampagnen können kundengruppen-individuell durchgeführt werden Kundengruppen lassen sich schneller und einfacher nach unterschiedlichen Kriterien segmentieren Marketing- und Vertriebskampagnen können hinsichtlich ihres Erfolges besser gemessen und bewertet werden Kundenbindungsmaßnahmen lassen sich besser und erfolgreicher durchführen 3,3 3,2 3,1 3,1 Die Kunden bestimmen/beeinflussen das Leistungsspektrum der Versicherungen Die Vertriebspartner fühlen sich durch mobile Business-Apps besser in ihren Kundengesprächen unterstützt Die Kunden fühlen sich durch mobile Business-Apps im Beratungsgespräch stärker einbezogen Versicherer können wirksamer gegen Versicherungsbetrug vorgehen 3,0 3,0 2,9 2,9 Neue Kundengruppen lassen sich für Versicherungsprodukte begeistern Die Versicherungen haben deutlich mehr Umsätze mit Cross- und Up-Selling-Maßnahemen Die Akzeptanz junger Zielgruppen für Versicherungsprodukte ist deutlich gestiegen n = 121 2,9 2,8 2,8 1 2 3 4 Abbildung 8: Von Social Media erwarten die befragten Führungskräfte eine Vielzahl an Vorteilen. 25

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum