Aufrufe
vor 2 Jahren

Lünendonk® Trendstudie

  • Text
  • Versicherungen
  • Befragten
  • Technologien
  • Trends
  • Zukunft
  • Bedeutung
  • Versicherungsunternehmen
  • Versicherungsmanager
  • Beziehungsweise
  • Mobile
Versicherungen 2020 - Trends, Technologien und Geschäftsmodelle

VERSICHERUNGEN 2020

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE HEUTE UND 2020: AKTUELLE UND ZUKÜNFTIGE BEDEUTUNG VON DIFFERENZIERUNGSMERKMALEN Auch die analysierten Faktoren zur Differenzierung im Wettbewerb lassen sich verschiedenen Clustern zuordnen. Dies sind: • Produkte/Produktentwicklung • Beratung und Service • Unternehmens-Performance • Unterstützung durch Technologie. Produkte/Produktentwicklung Die angebotene „Produktvielfalt“ (Mittelwert: 3,1 respektive 3,2) eines Versicherungsunternehmens, seine Fähigkeit zur Innovation und zur Entwicklung neuer Produkte und Services (Mittelwert: 3,1 respektive 3,4) sind heute wie auch in Zukunft wichtige Faktoren zu Differenzierung im Wettbewerb. Die Produktentwicklung gehört zu den Kernaufgaben einer Versicherung und beeinflusst ihre Zukunftsfähigkeit enorm. Vor dem Hintergrund veränderter Risiko gruppen der Versicherten sowie Umwelteinflüssen wie Klimaveränderung, Geldpolitik oder demo grafischer Wandel müssen Versicherungsprodukte kontinuierlich angepasst oder neu konzipiert werden. Beispiele sind die staatlich mitfinanzierten Riester- und Rürup-Produkte oder die Zusatzversicherungen der Krankenkassen. Mehr als 90 Prozent (93,3%) der befragten Manager vertreten daher die Auffassung, dass „Innovationsfähigkeit/Entwicklung innovativer Produkte und Services“ in Zukunft „große“ bis „sehr große Bedeutung“ für eine erfolgreiche Differenzierung im Wettbewerb haben wird. Beratung und Service Von überragender Bedeutung sind in Zukunft „Beratungsqualität“ mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,5, „Markenimage“ (Mittelwert: 3,4) und „Kundennähe“ (Mittelwert: 3,3). „Preisführerschaft/Konditionen“ sind nahezu ebenso wichtig – heute und in Zukunft (Mittelwert: 3,2). Und die „Geschwindigkeit der Schadenbearbeitung und Kundenkommunikation“ wird nach Einschätzung der Befragten im Jahr 2020 für den Geschäftserfolg signifikant wichtiger sein als heute. Die Bedeutung steigt im arithmetischen Mittel von 3,2 auf 3,5. Unternehmens-Performance Auf betriebswirtschaftlicher Ebene sind heute und in Zukunft wichtige Differenzierungsmerkmale die „Performance der Geschäftsprozesse/Geschwindigkeit“, „Risikomanagement/Gesamtunternehmenssteuerung“ und die „Kostenführerschaft“. Während die ersten zwei Differenzierungsfaktoren von 3,2 auf bis zu 3,5 in ihrer Bedeutung steigen, nimmt die „Kostenführerschaft“ in der durchschnittlichen Bewertung von 3,2 auf 3,3 zu. Auch die „Qualität der Betreuung und Einbindung von externen Vertriebspartnern“ wird eine wichtige Unique Selling Proposition darstellen. Unterstützung durch Technologie Der Einfluss der Informationstechnologie auf die Leistungsfähigkeit von Geschäftsprozessen nimmt stark zu. Gerade durch das steigende Datenaufkommen werden die Abläufe in den Geschäftsprozessen stark beansprucht. Weiterhin wird ein Großteil der Kundenkommunikation bereits über digitale Kanäle wie E-Mail sowie Internet abgewickelt. Daneben steigt das Datenaufkommen durch digitale Archivierungslösungen, indem die Eingangspost (Rechnungen, Schadenmeldungen, Anträge, Policen) eingescannt und über Workflows an die zuständigen Mitarbeiter verteilt wird. In der Bewertung der wichtigsten Differenzierungsmerkmale ergeben sich Faktoren, die bereits heute eine „große“ und „sehr große Bedeutung“ haben, und solche, deren Bedeutung in Zukunft noch drastisch zunehmen wird. 20

VERSICHERUNGEN 2020 TRENDS, TECHNOLOGIEN UND GESCHÄFTSMODELLE In Zukunft nehmen die „Technologieführerschaft (IT)“ und insbesondere die „IT-Ausstattung des Außendienstes“, die eine direkte Policierung vor Ort beim Kunden ermöglicht, stark zu. Die mittlere Bedeutung der „Technologieführerschaft“ steigt von 2,9 auf 3,2, während die „IT-Ausstattung des Außendienstes“ von 3,0 auf 3,4 zulegt. Ebenfalls an Bedeutung gewinnen wird die Fähigkeit zu einer „Stringenten Kommunikation über mehrere Kanäle hinweg (Multi-Channel-Kommunikation)“. Überproportional zunehmen wird allerdings der Stellenwert der technischen Unterstützung für den Vertrieb. Hier sind die Unterschiede von gegenwärtiger und zukünftiger Bedeutung am größten: „Kundenportale auf der Webseite“ haben bereits heute eine hohe Bedeutung (Mittelwert: 2,9); im Jahr 2020 werden sie jedoch ungleich wichtiger geworden sein (Mittelwert: 3,5). „Mobile Apps für Versicherungsaußendienst/Vertriebspartner“ werden aktuell mit einer mittleren Bewertung von 2,6 noch nicht als wichtiger Differenzierungsfaktor gesehen. In Zukunft wird sich nach Meinung der befragten Versicherungsmanager die Nutzung von „Mobilen Apps“ durch den Vertrieb jedoch zu einem entscheidenden Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb entwickeln. STRATEGIEN, UM JUNGE VERBRAUCHER ZU BEGEISTERN Ein wesentliches Problem für Versicherer ist die Veränderung der Verhaltensweisen und Ansprüche gerade jüngerer Verbraucher und zukünftiger Kunden, der so genannten Generation Y. Diese Generation, manchmal auch Digital Natives genannt, ist gut ausgebildet, nutzt moderne Technologien in hohem Maße und bewegt sich größtenteils in einem Umfeld von Internet und mobiler Kommunikation. Wie planen Versicherungen junge Verbraucher für Versicherungsprodukte zu begeistern? Diese Frage hat neben dem Vertrieb- und Marketing-Aspekt zur Kundengewinnung auch Aussagekraft für die HR-Strategien der Versicherungen, um Berufseinsteiger und Young Professionals für ihre Branche zu begeistern. Die Möglichkeiten, junge Konsumenten zu erreichen, können entlang der Wertschöpfungskette des Versicherungsbetriebes skizziert werden: die Produktgestaltung, der Beratungs- und Kommunikationsprozess (inklusive der angewandten technischen Features) und schließlich die Zuverlässigkeit sowie die Transparenz in der Kunden- und Schadenfall-Kommunikation. Hier agieren Versicherungen bisher noch konser vativ – mit einigen Ausnahmen, etwa Direktversicherer oder die großen Versicherungskonzerne. Gemessen an den Mittelwerten auf der Bewertungsskala von 1 = „gar keine Bedeutung“ bis 4 = „sehr große Bedeutung“ hat ein „Modulares, verständliches und individualisierbares Produktangebot“ mit einer Bewertung von 3,2 im statistischen Mittel einen hohen, wenn auch nicht überragenden Stellenwert. Wichtig für die Geschäftsplanung der Versicherungsunternehmen ist auch ein Produktangebot, das gleichzeitig „Mehr Transparenz über Kosten/Nutzen“ für den Kunden bietet. Die mittlere Bewertung dieser Maßnahme liegt ebenfalls bei 3,2. Von besonderem Interesse ist die Bewertung der befragten Versicherungsmanager hinsichtlich der Features, die insbesondere für die Technologie affine Generation Y eine Rolle spielen könnten. Überraschenderweise befinden sich aber sowohl „Ausbau und Stringenz in der Multi-Channel-Kommunikation“ als auch „Nutzen von Social Media/Web Communities“ am unteren Ende aller abgefragten Maßnahmen (Mittelwerte: 3,1 beziehungsweise 2,9). 21

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum