Aufrufe
vor 2 Jahren

Future Utility 2030

  • Text
  • Unternehmen
  • Energieversorger
  • Zukunft
  • Digitalisierung
  • Energieversorgungsunternehmen
  • Energie
  • Prozesse
  • Erzeugung
  • Transformation
  • Entwicklung
Energieversorger auf ihrem Weg in eine neue Zukunft

F U T U R E U T I L I T

F U T U R E U T I L I T Y 2 0 3 0 - E N E R G I E V E R S O R G ER A U F I H R E M W E G I N E I N E N E U E Z U K U N F T Inhaltsverzeichnis VORWORT ................................................................................................................................................................. 3 GEGENWÄRTIGE SITUATION DER ENERGIEVERSORGER .................................................................................... 4 WER IST VON DER ENTWICKLUNG BETROFFEN? EINE HETEROGENE BRANCHE .......................................... 6 TRENDS VERSCHÄRFEN DIE SITUATION FÜR DIE EVU ....................................................................................... 7 ZUSAMMENBRUCH DES TRADITIONELLEN GESCHÄFTSMODELLS UND NEUE PERSPEKTIVEN .......................................................................................................................................................... 9 ZUKUNFT I: DIE MITTELFRISTIGEN PERSPEKTIVEN FÜR EVU ......................................................................... 13 ZWISCHENBILANZ: ZUKUNFT I REICHT NOCH NICHT AUS............................................................................ 20 ZUKUNFT II: EINE SKIZZE DES FUTURE UTILITY 2030 ...................................................................................... 21 METAMORPHOSEN – EIN SCHLUSSWORT ........................................................................................................ 25 DIGITALISIERUNG – GEFAHR ODER CHANCE FÜR KLASSISCHE ENERGIEVERSORGUNGSUNTERNEHMEN? ........................................................................................................ 26 INTELLIGENTE IT FÜR ENERGIEVERSORGER ...................................................................................................... 31 DIE CHANCEN DER DIGITALISIERUNG ............................................................................................................... 34 Detecon International 37 GISA GmbH 38 m3 management consulting GmbH 39 Lünendonk 40 2

F U T U R E U T I L I T Y 2 0 3 0 - E N E R G I E V E R S O R G ER A U F I H R E M W E G I N E I N E N E U E Z U K U N F T Vorwort wichtige Stichworte. Während sich die großen Energiekonzerne bereits zum Teil auf diese Veränderungen eingestellt haben, haben die Stadtwerke noch erheblichen Nachholbedarf. Mario Zillmann, Leiter Professional Services Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die Versorgung mit Energie ist eine der zentralsten Aufgaben einer Volkwirtschaft. Über sie definieren sich Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Kein Wunder, dass die Energiebranche immer wieder im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung steht, ob es nun um die Energiewende in Deutschland und Europa geht, um die Versorgung von Europa mit Gas aus dem Osten und die entsprechenden geopolitischen Konflikte oder um die Geschäftsmodelle der großen Energieversorger und Stadtwerke. Beispiel Stadtwerke: Die Ertragslage der meisten Stadtwerke in Deutschland ist bedrohlich, ebenso deren Zukunftsaussichten. Strukturreformen sind dringend nötig, denn neben der prekären Finanzlage müssen sich Stadtwerke dem Wettbewerb mit den großen vier der Branche (E.ON, RWE, Vattenfall, EnBW) stellen. Diese wiederum stehen vor der großen Herausforderung, die Energiewende zu meistern und den Anteil an erneuerbarer Energie zu erhöhen. Gleichzeitig haben sich die Verbraucherbedürfnisse rasant geändert. Digitalisierung, Energiemakler wie Verivox, freie Anbieterwahl und Preisdruck sind hier Wer im Wettbewerb bestehen möchte, muss neben den Finanzen unbedingt auch die kundennahen Prozesse vollkommen neu ordnen. Marketing und Vertrieb müssen den Kunden deutlich stärker in den Fokus rücken. Profitabilität wird unter anderem durch Kundenbindung erzielt. Natürlich müssen die Organisationsprozesse und die zugrunde liegenden IT-Systeme besser miteinander verzahnt, Silostrukturen aufgelöst und Technologien wie CRM, Business Analytics und Multi-Channel-Marketing eingeführt werden. Für manche Unternehmen bedeutet das eine Metamorphose, die sich grundlegend auf ihr Selbstverständnis und ihre Anforderungen an die Mitarbeiter auswirken wird. Gemeinsam mit den fachlichen Partnern Detecon, Gisa und m3 Management Consulting GmbH zeigt Lünendonk in diesem Branchendossier die dringendsten Handlungsfelder für Energieversorger auf und wirft einen mittel- und langfristigen Blick in die Zukunft der Energieversorgung. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre! Herzliche Grüße Mario Zillmann, Leiter Professional Services 3

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum