Aufrufe
vor 2 Jahren

Digitale Transformation | DE

  • Text
  • Digital
  • Transformation
  • Cycle
  • Architecture
  • Digitalen
  • Digitale
  • Unternehmen
  • Enterprise
  • Disziplin
  • Technologien
Operationalisierung in der Praxis

Disziplin DIGITAL VISION

Disziplin DIGITAL VISION Elevator Pitch Die Disziplin Digital Vision beschreibt die Strategie, wie das Unternehmen seine bestehenden Produkte und Services veredeln, neue Produkte und Services etablieren und neue Märkte erobern will. Fokus Die Disziplin Digital Vision ist auf operativer Ebene für die Entwicklung einer Produktvision verantwortlich. Die ganzheitliche, strategische Ausrichtung im Unternehmen hat dabei einen großen Einfluss auf die Produktvision, was in der Disziplin berücksichtigt wird. Zur Konzeption von Digitalen Geschäftsmodellen kommt eine besondere Ausprägung des Business Model Canvas zum Einsatz, der Digital Business Model Canvas, der die spezifischen Anforderungen der Customer Experience berücksichtigt. Unterstützt durch innovative Werkzeuge, wie das Business Model Brainstorm Kit 4 oder konventionelle Techniken wie Mind Mapping, kann das digitale Geschäftsmodell entwickelt, dokumentiert und kommuniziert werden. Neues Geschäftsmodell Methode Das Digitale Geschäftsmodell Ziel der Digital Vision ist die Entwicklung eines Digitalen Geschäftsmodells. Ein Digitales Geschäftsmodell ist dabei eine Ausprägung eines klassischen Geschäftsmodells. Die Besonderheit liegt darin, dass die Leistungserbringung von der Nutzung der Informationstechnologie abhängt und der Mehrwert für den Kunden in der Regel ein digitales Produkt ist. Klassisches Geschäftsmodell Digitale Geschäftsmodelle Abbildung 3: Neues Geschäftsmodell 22 | Die Methodik: Digital Transformation Cycle

Creativity is intelligence having fun. Albert Einstein Ideengenerierung Am Anfang des digitalen Geschäftsmodells steht eine Geschäftsidee. Das Finden einer Geschäftsidee ist ein kreativer Prozess. Digitale Geschäftsmodelle werden aus drei Richtungen inspiriert: Die technologische Inspiration ergibt sich aus den Trend- und Hype-Technologien. Dabei unterstützen die von msg entwickelte Methode Business meets Technology, die Technologien für Entscheider anschaulich aufbereitet, sowie das Digital Innovation Model, das der Strukturierung und Visualisierung der technischen Möglichkeiten dient. Die Inspiration der Customer Experience ergibt sich aus der Customer Journey Map, in der für alle Kundentypen die Erwartungshaltung an das digitalisierte Produkt beschrieben ist. Die Inspiration aus dem Geschäftsmodell selbst ergibt sich zum einen aus den wirtschaftlichen Chancen, berücksichtigt aber zugleich die Kosten und Risiken, die damit verbunden sind. Der Nutzen leitet sich in erster Linie aus der Abdeckung der Anforderungen der Customer Journey Map ab. Für die Umsetzbarkeit sind vorrangig die Situation im digitalen Markt und die bereits zur Verfügung stehenden technologischen Möglichkeiten entscheidend. Weitere detailliertere Bewertungskriterien sind im Rahmen des differenzierten Scoring-Modells möglich, für das eine Reihe von ausgewählten digitalen Bewertungskriterien zur Verfügung gestellt wird. Ergebnisse Das Ergebnis der Digital Vision sind die Beschreibung des Digitalen Geschäftsmodells, eine Bewertung von Nutzen und Umsetzbarkeit auf Grundlage von Scoring- Methoden sowie die Definition des für die Umsetzung benötigten Projektrahmens. Bewertung Am Ende der Ideengenerierung stehen ein oder mehrere Digitale Geschäftsmodelle. Für die Bewertung kann eine Vielzahl von Bewertungskriterien angesetzt werden, wobei Nutzen und Umsetzbarkeit im Fokus stehen. Die Methodik: Digital Transformation Cycle | 23

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum