Aufrufe
vor 2 Jahren

2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Seit mehr als 30 Jahren verbinden wir Theorie und Praxis für Ihren Erfolg

Geschäftsfeldsteuerung

Geschäftsfeldsteuerung und Vertriebssteuerung: Das Kerngeschäft rückt in den Mittelpunkt Zielgruppe Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Vertrieb, Vertriebssteuerung, Marketing, Controlling und Innenrevision sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in die Entwicklung und Umsetzung von Steuerungsansätzen im Bankvertrieb eingebunden sind. Auf dieser Basis lassen sich strategische und operative Maßnahmen zur Ertragsverbesserung und/oder Ertragsstabilisierung ableiten. Die Geschäftsfeldsteuerung ermöglicht eine transparente Ergebnisplanung mit Soll-Ist-Abgleich und unterstützt somit den Kapitalplanungsprozess nach MaRisk sowie den Nachweis eines stabilen Geschäftsmodells im Sinne des SREP. Ihr Nutzen Kreditinstitute müssen auch nach MaRisk AT 4.2. die Ergebnisbeiträge der unterschiedlichen Geschäftsfelder nach unterschiedlichen Dimensionen (Vertriebseinheiten, Kundengruppen, Produkte, Vertriebswege) transparent darstellen können. Insbesondere aber können die Entscheidungsträger wichtige Steuerungsimpulse für die Verbesserung des Gesamtergebnisses des Instituts identifizieren. Die Analyse der Geschäftsfeldrechnung liefert z. B. Erkenntnisse über die Beurteilung der Stabilität der Ergebnisbeiträge der einzelnen Geschäftsfelder im Zeitverlauf (Ergebnisvolatilität). Dies wird auch im Zuge der Geschäftsmodellanalyse nach dem neuen SREP gefordert. Auch wird die Entwicklung der einzelnen Geschäftsfelder im Vergleich untereinander und/oder in Relation zu Vergleichsmärkten transparent. Sie lernen den Mehrwert der Geschäftsfeldsteuerung insbesondere unter den nachfolgenden Aspekten kennen: > Transparenz der erzielten Vertriebserfolge: Welche Kundengeschäftsfelder (Vertriebseinheiten, Kundengruppen, Produkte, Vertriebswege) bringen welche Ergebnisbeiträge nach verschiedenen Sichtweisen? > Kenntnis der Stabilität der Vertriebserfolge der einzelnen Kundengeschäftsfelder als Basis für strategische Entscheidungen > Steuerung des auch von der Bankenaufsicht aufgegriffenen Vertriebsrisikos > Einbindung der Geschäftsfeldsteuerung in den Kapitalplanungsprozess und daraus resultierende Planungsvereinfachungen > Unterstützung beim Nachweis eines stabilen Geschäftsmodells nach dem SREP 32 I Geschäftsfeldsteuerung und Vertriebssteuerung

Seminarinhalt > Aufbau der Geschäftsfeldrechnung: - gestufte Deckungsbeitragsrechnung - Periodenrechnung bzw. Barwertrechnung - Vollkosten- bzw. Teilkostenrechnung - Plan- und Ist-Geschäftsfeldrechnung > Leistungs- und Ergebnisverrechnung zwischen den einzelnen Geschäfts- und Steuerungsfeldern (basierend auf der Unterteilung der Gesamtbank in die Vertriebs-, Steuerungs- und Produktionsbank) > Planungsprozess - Mehrjährige Eckwertplanung; Abstimmung Geschäftsfeldplanung mit der Gesamthausplanung und der Vertriebsplanung - Verzahnung der Top-down-Planung mit der Bottom-up- Planung > Vertriebsrisiko als Schwankung der Neugeschäftsergebnisse; Steuerungsansätze, Vertriebs-VaR, Kennzahlen zum Vertriebsrisiko > Kennzahlen der Geschäftsfeldrechnung (z. B. RAROC, WACC) Termin: 25.–26. Oktober 2016 Referenten: Gerd Auschner, Prof. Dr. Konrad Wimmer Seminarpreis: EUR 1.300,- zzgl. MwSt. Geschäftsfeldsteuerung und Vertriebssteuerung I 33

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum