Aufrufe
vor 1 Jahr

03 | 2016 public

  • Text
  • Urls
  • Itzbund
  • Verwaltung
  • Anforderungen
  • Entwicklung
  • Projekt
  • Restful
  • Fachverfahren
  • Projektcoach
  • Projekte
SALUS PUBLICA

SPRECHEN SIE

SPRECHEN SIE http://cdn07.mydomain.cc/ 9rf7e2/i?HXID=iaj34jgt30qa3&qry=f#loaddelay? Auch und gerade für dynamische, komplexe Webseiten sind einfache, eindeutige und sprechende URLs ein wichtiger Faktor für die Benutzerfreundlichkeit. | von JOHN LOUTZENHISER Übersetzt von Dr. Andreas Zamperoni Mit dem Aufkommen immer ausgeklügelter Web-Frameworks in den letzten zwei Jahrzehnten wurden viele Aspekte der Web-Entwicklung einfacher und eleganter. Andere Aspekte jedoch gestalten sich jetzt komplizierter und schwerfälliger. Beispielsweise war es in den frühen Tagen des world wide web mit ausschließlich statischen Webseiten ein Leichtes, einfache, sinnvolle – sprechende – URLs einzusetzen. Doch je komplexer die Technologien wurden, je mehr dynamische Contentgenerierung und Web-Applikationen statische Webseiten verdrängten – sie sind heute quasi nicht mehr anzutreffen –, desto stärker hat das Konzept einer eindeutigen, sprechenden URL gelitten. REST VS. RESTFUL URL REST bezeichnet ursprünglich ein Programmier- beziehungsweise Kommunikationsparadigma, insbesondere für verteilte Systeme auf Basis von Webservices. Im Zusammenhang mit Webadressen (URLs) greift „RESTful URLs“ eines der Prinzipien von REST auf: das der „selbsterklärenden“ Nachrichten, in diesem Falle interpretiert als „sprechende“ URLs. URLs sprechend, einfach, eindeutig und beständig (das heißt lesezeichentauglich) – kurz gesagt: „RESTful“ – zu halten, ist vor allem dann eine Herausforderung, wenn ein Web-Framework verwendet wird, das auf dem Einzelseiten-Webanwendungsprinzip („Single Page Application“ [SPA]) basiert. Auch wenn es alles andere als trivial zu implementieren ist, ist es von großem Vorteil, URLs „RESTful“ zu halten, wenn man SPA- Frameworks verwendet. Dieser Artikel zeigt, warum es sowohl aus der Sicht des Endnutzers als auch zur Suchmaschinenoptimierung („Search Engine Optimization“ [SEO]) sinnvoll ist, in die „RESTfulness“ von URLs zu investieren. Und er zeigt einige technische Möglichkeiten zur Umsetzung von RESTful URLs bei Einzelseiten-Webanwendungen auf. DIE URL ALS „BENUTZERERFAHRUNG“ Der vielleicht wichtigste Grund für sprechende, intuitiv verständliche (RESTful) URLs ist, dass URLs eine wichtige Rolle beim sogenannten Nutzererlebnis einer Website („User Experience“ (UIX)) spielen. Bereits 2007 wurde in einer Microsoft Research-Studie (Cutrell and Goan) festgestellt, wie wichtig URLs 26 | .public 03-16 | Informationstechnologie

Titel URL Snippet Niedliche Katzen http://alletiere.de/slideshows/niedliche-katzen 28. Jan. 2016 – Unter dieser Rubrik finden Sie Fotos von niedlichen Katzen in allen Lebenslagen. Vor allem junge Katzen sind ganz drollig … Abbildung 1: Suchmaschinenergebnisse bestehen in der Regel aus einem Titel, der URL und einem Snippet (Teaser) für Nutzer und für das Ansteuern von Webseiten sind. In dieser Eye-Tracking- und Nutzerfreundlichkeitsstudie haben Nutzer in Suchergebnissen die relative Wichtigkeit von (Webseiten-) Titel, Teaser und URL beim Lösen gestellter Navigations- und Informationsaufgaben bewertet. Zusätzlich wurden die Augenbewegungen erfasst, um zu ermitteln, wie viel Zeit die Nutzer mit dem Lesen des Titels, des Teasers und der URL verbrachten (siehe Abbildung 2). Die Ergebnisse zeigten, dass die URL in der Tat ein wichtiger Bestandteil für die Bewertung der Qualität (Relevanz) von Suchergebnissen ist. 1% Anteil der Gesamt-Blickdauer 0,9% Titel 0,8% 0,7% 0,6% 0,5% 0,4% Snippet 0,3% 0,2% 0,1% URL 0% Short Medium Long Short Medium Long Navigationsaufgaben Informationsaufgaben Abbildung 2: URLs sind ein wichtiger Bestandteil beim Ansteuern von Webseiten URLs tragen zu einem positiven Nutzererlebnis bei, wenn sie RESTful sind. RESTful URLs, wie zum Beispiel http://alletiere. de/slideshows/niedliche-katzen, haben die folgenden Eigenschaften, die kryptische, verwirrende, „schmutzige“ URLs, wie zum Beispiel http://cdn07.irgendeinedomäne.cc/9rf7e2/i?HXID= iaj34089jgt30ghqa3&qry=f#loaddelay, nicht haben: 1. RESTful URLs geben eine eindeutige Antwort auf die Frage: „Wo befindet sich die (anzusteuernde) Webseite?“ Titel und Teaser eines Suchergebnisses beantworten eher die Frage „Worum geht es auf der Webseite?“. Durch einen logischen und hierarchischen Aufbau (analog zu einer Ordnerstruktur) verweist eine sprechende URL auf eine eindeutig identifizierbare Lokation in den unendlichen Weiten des Internets. 2. RESTful URLs bleiben im Gedächtnis des Nutzers haften und sind leicht (wieder-)erkennbar. Das ist nützlich, wenn der Nutzer nach zuvor besuchten Webseiten sucht. Wenn er weiß, „wo“ sich eine Webseite befindet, weil die Adresse kurz, einprägsam, sprechend und eindeutig ist, findet er sie leichter wieder. 3. RESTful URLs sind vertrauenswürdig. In den oben genannten Beispielen wird der Nutzer die erste URL so wahrnehmen, dass sie verlässlich Informationen (Bilder) über niedliche Katzen enthalten wird, während es bei der zweiten URL keine Anhaltspunkte dafür gibt. Beim zweiten Beispiel fragt sich der Nutzer wahrscheinlich, warum die URL-Adresse so verschleiert wurde und ob sich möglicherweise etwas Bösartiges oder Zwielichtiges hinter dem Link verbirgt. 4. RESTful URLs laden den Nutzer dazu ein, eine Website selbstständig zu „erforschen“ und auf ihr zu navigieren. Aus dem Aufbau der URL-Adressen kann man den Ort weiterer Informationen extrapolieren. Wo würde man als geneigter Nutzer im nachfolgenden Beispiel http://dieuniversität.de/mathe/mueller/vorlesungsskripte.html die Vorlesungsskripte der Physikvorlesungen von Prof. Heinrich vermuten? SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG UND RESTFUL URLS URLs mit komplexen Parametern, wie zum Beispiel Session-IDs, Filter- und Sortierkriterien, Zähler oder Verweisinformationen (sogenannte referral ids), können die Suchmaschinen-Crawler Informationstechnologie | .public 03-16 | 27

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum