Aufrufe
vor 2 Jahren

02 | 2016 public

  • Text
  • Lizenzaudit
  • Verwaltungsarbeit
  • Mythos
  • Verwaltung
  • Realisierung
  • Gateway
  • Entwicklung
  • Databord
Mythos oder WahrheIT

Es gibt nicht eine

Es gibt nicht eine einzige, für alle Organisationen passende Lösung für das Management vieler gleichzeitiger Projekte. Vielmehr müssen vorhandene und geplante Strukturen und Prozesse (zum Beispiel Service-Portfoliomanagement und Changemanagement des IT-Servicemanagements), die Größe und der Aufbau der Organisation und auch die handelnden Personen beachtet werden. Ausgehend von Bestandsaufnahme, Anforderungsanalyse und Best Practices hat es sich bewährt, die Prozesse des PPM und des MPM zu priorisieren und in Schritten einzuführen. Anstelle der Einführung eines mächtigen PM-Werkzeugs können die Anforderungen gegebenenfalls auch mit einfachen Lösungen erfüllt und schnelle Erfolge erzielt werden. Da die Einführung von systematischem PPM und MPM mit einer stärkeren Projektorientierung der gesamten Organisation einhergeht, sollte der Prozess durch Veränderungsmanagement begleitet werden. BESONDERHEITEN DER ÖFFENTLICHEN VERWALTUNG Eine Besonderheit des Projektmanagements in der öffentlichen Verwaltung ist die vorgegebene Verwendung des V-Modells XT: Dadurch wird die Standardisierung erleichtert. Das V-Modell XT allein bietet allerdings noch sehr viel Raum für unterschiedliche Vorgehensweisen und Definitionen. Um eine über die Projekte hinweg einheitliche Datenbasis zu erhalten, muss das Modell in einem Methodenhandbuch konkret ausgeprägt werden, wie dies zum Beispiel die ehemalige Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen in einem V-Modell-XT-zertifizierten Methodenhandbuch PMO 2 getan hat. Es finden häufig im Rahmen der Linienorganisation umfangreiche Maßnahmen statt, ohne dass dafür eigene Projekte definiert werden. Durch klare Richtlinien, die beschreiben, wann eine Maßnahme als Projekt gilt, und wie ein Projekt initiiert wird, sowie durch an die Projektgrößen anpassbare Instrumente können die relevanten Maßnahmen in ein systematisches PPM und MPM integriert werden. Das Tagesgeschäft wird dadurch von umfangreichen Störungen entlastet, Transparenz und Planbarkeit werden erhöht. FAZIT Projektportfolio- und Multiprojektmanagement sind natürliche Führungsaufgaben von Linienverantwortlichen, in deren Zuständigkeitsbereich mehrere Projekte gleichzeitig stattfinden. Es findet daher immer statt, und sei es nur implizit. Aufgrund der Vielfalt der Prozesse und deren Schnittstellen empfiehlt es sich, beide Managementaufgaben explizit zu definieren. Systematisches Projektportfolio- und Multiprojektmanagement verbessern die Fähigkeit einer Behörde, gleichzeitig viele Projekte erfolgreich durchzuführen.• ANSPRECHPARTNER – HELMUT ZAHNER Lead Project Manager • +49 89 96101-2166 • helmut.zahner@msg-systems.com Bei der Auswahl der Projekte sowie bei der Ermittlung der Rangfolge der Projekte im Portfolio spielen die monetären und nichtmonetären Ziele der Organisation eine wichtige Rolle. In der öffentlichen Verwaltung gibt es dazu mit der WiBe ein standardisiertes Vorgehen, das begründete und nachvollziehbare Aussagen zur Wirtschaftlichkeit liefert und auch Risiken berücksichtigt. Das Management der Abhängigkeiten und Rahmenbedingungen ist in der öffentlichen Verwaltung besonders wichtig, da aufgrund von gesetzlichen Rahmenbedingungen die Flexibilität bei Abweichungen eingeschränkt ist. Kleine Ursachen können zum Beispiel aufgrund der Prozesse der Haushaltsplanung und Beschaffung zu großen Auswirkungen in Projekten führen. 2 Siehe Success Story Methodenhandbuch DLZ-IT, .public 01-2014. 28 | .public 02-16 | Management

Die App zur Hier geht's zur App. Ab sofort gibt es die .public auch über unsere msg-Kiosk-App: http://digital.msg-systems.com Einfach die .public herunterladen und ganz bequem online loslesen – im Büro, zuhause oder unterwegs. Im WebKiosk finden Sie alle Ausgaben der .public sowie weitere Publikationen von msg. .consulting .solutions .partnership

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum