Aufrufe
vor 2 Jahren

02 | 2016 NEWS

  • Text
  • Anforderungen
  • Risiken
  • Planung
  • Msggillardon
  • Institute
  • Unternehmenssteuerung
  • Scrum
  • Risikomanagement
  • Banken
  • Vertriebsplanung
Wohin? - Aufsichtsrecht und Meldewesen

u Unternehmenssteuerung

u Unternehmenssteuerung Abbildung 4: Vorschaurechnung für die LCR mit und ohne Berücksichtigung einer Neugeschäftsplanung Abbildung 5: Vorschaurechnung für die LCR mit Berücksichtigung einer Neugeschäftsplanung und inkl. Maßnahme liegt eine beispielhafte typische Retail-Bank zugrunde, die leicht passivlastig ist und über einen Liquiditätspuffer mit Anleihen und Schuldverschreibungen verfügt. Der Vergleich der LCR-Vorschau zwischen Clean (ohne Berücksichtigung der Planung) und Going Concern zeigt (siehe Abbildung 4), dass die Berücksichtigung von Planungsdaten für eine verlässliche Vorschau erforderlich ist. Die Entwicklung der Liquiditätsdeckungsquote ohne Plangeschäft ist im Beispiel über die Zeit deutlich besser als unter Berücksichtigung der Planung. Mögliche Probleme können nur zuverlässig erkannt werden, wenn auch Planszenarien in die Vorschaurechnung einbezogen werden. Im Beispiel wurden die dreimonatigen Termingelder an Banken über die Planung um 50 Prozent prolongiert, was zu einer Verringerung der Zuflüsse und damit zu einer Verringerung des Kassenbestandes, also zu einer Verschlechterung der Kennziffer, führt. Die LCR der Beispielbank liegt über den gesamten Betrachtungszeitraum oberhalb des geforderten regulatorischen Limits von aktuell 70 Prozent. In einem zweiten Schritt wurde der Liquiditätspuffer exemplarisch reduziert in Richtung der Mindestquote von 70 Prozent, um zusätzliche Erträge zulasten der Liquiditätsdeckungsquote zu erzielen. Als Maßnahme wurde eine unbesicherte Kreditvergabe aus der vorhandenen Liquidität in Höhe von 50 Mio. € simuliert. Zusätzlich wurden über eine zweite Maßnahme liquide Mittel in den Kauf einer Unternehmensanleihe zum Marktwert 52 Mio. € investiert. Diese Anleihe ist im Beispiel nur als Stufe 2B im Zähler der LCR anrechenbar. Sie verschlechtert also die Qualität des Liquiditätspuffers zugunsten einer höheren Rendite. Sowohl das Wertpapier als auch der Kredit dieser Beispielrechnung sind erst im Jahr 2018 fällig. Die Rückzahlungen fallen somit nicht in den Zeitraum der LCR-Vorschau. In der Vorschaurechnung (siehe Abbildung 5) erkennt der Anwender unmittelbar die reduzierende Wirkung dieser Maßnahmen auf die LCR. Parallel kann er über die GuV-Vorschaurechnung in THINC den positiven Zusatzertrag im Zinsergebnis simulieren. Die Ergebnisse können über die tabellarische Darstellung (siehe Abbildung 6) detailliert nachvollzogen werden. Ein Export erlaubt die Weiterverarbeitung der Resultate. Fazit und Ausblick Mit der LCR-Steuerung und dem zugehörigen Datenadapter haben msgGillardon und BSM eine Lösung entwickelt, die flexibel eingesetzt werden kann und die Banken und Sparkassen optimal bei der komplexen Aufgabe unterstützt, die regulatorischen und die internen Anforderungen an die Liquiditätsdeckungsquote LCR zu erfüllen. Der Horizont der LCR-Steuerung erstreckt sich vom aktuellen Stichtag taggenau bis hin zu einem Jahr. 12 I NEWS 02/2016

Unternehmenssteuerung t Abbildung 6: Tabellarische Darstellung der Ergebnisse aus der LCR-Vorschaurechnung Die Softwarelösung zur LCR-Steuerung inklusive Datenadapter wurde bis April 2016 im Rahmen einer Pilotphase intensiv mit verschiedenen Kunden erprobt. Ab Mai 2016 kann sie als Standardlösung eingesetzt werden. Neben der Software bieten wir auch technische Beratung zur Anbindung der Komponenten sowie Fachberatung rund um Steuerung der LCR an. Im nächsten Schritt wird der Datenadapter noch stärker in die Standardanwendungen zur Banksteuerung integriert, damit die Anwender direkt auf die Informationen der Planungsrechnung zugreifen können, ohne entsprechende Dateien importieren zu müssen. Abschließend ist geplant, die Lösung um einen Algorithmus zu erweitern, der Treasury-Maßnahmen vorschlägt und die GuV unter Einhaltung vorgegebener Liquiditätsdeckungsquoten optimiert. Durch diese Erweiterung bringen wir die beiden Steuerungskreise zur LCR und Profitabilität mit dem Ziel der konsistenten Beantwortung ökonomischer und aufsichts rechtlicher Fragestellungen noch enger zusammen. Autoren Rainer Alfes Principal Business Consultant, Produktmanagement > +49 (0) 89 / 94 3011 - 1526 > rainer.alfes@msg-gillardon.de Liane Meiss Geschäftsführerin BSM GmbH > +49 (0) 69/242946-15 > liane.meiss@bsmgmbh.de NEWS 02/2016 I 13

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum