Aufrufe
vor 3 Jahren

02 | 2013 NEWS

  • Text
  • Technologie
  • Banking
  • Bank
  • Security
  • Vertrieb
  • Internet
  • Msggillardon
  • Marzipan
  • Banken
  • Anforderungen
  • Planung
  • Produkte
  • Basel
  • Unternehmenssteuerung
  • Sparkassen
  • Institute
Der Countdown läuft

Erfolgreicher

Erfolgreicher Know-how-Transfer Drei Jahre „Erfahrungsaustausch variables Geschäft“ in der Sparkassenorganisation: eine Erfolgsgeschichte msgGillardon ist seit mehr als 30 Jahren als Seminaranbieter für die Finanzbranche aktiv. So wie sich die Branche in den letzten 30 Jahren verändert hat, hat sich auch der Weiterbildungsmarkt verändert. In diesem dynamischen Umfeld ist es unerlässlich, das Angebot kontinuierlich an die sich ändernden Bedürfnisse der Bankpraxis anzupassen und neue Angebote zu entwickeln. Zu einem erfolgreichen und gefragten Baustein unseres Weiterbildungsangebots haben sich in den letzten Jahren Veranstaltungen entwickelt, die wir in enger Zusammenarbeit mit Sparkassenverbänden durchführen, wie beispielsweise Grundlagenschulungen, Roll-out-Begleitungen oder Experten- Workshops zum Erfahrungsaustausch oder zur Vermittlung von Neuerungen in der Software. Eine besondere Stellung nimmt der „Erfahrungsaustausch variables Geschäft“ ein, den wir vor drei Jahren im Sparkassenverband Niedersachsen eingeführt und mittlerweile in fast allen Verbandsgebieten – teilweise bereits mehrfach – durchgeführt haben. Dieses erfolgreiche gemeinschaftliche Projekt zwischen den Sparkassenverbänden und msgGillardon zeigt exemplarisch, wie ein aktuelles Thema wie das variable Geschäft aufgegriffen und bedarfsgerecht und eng an der Praxis orientiert in den Sparkassen diskutiert und verankert werden konnte. „Der Erfahrungsaustausch ist eine wertvolle Bereicherung meiner Arbeit im Verband.“ Anja Zühlke, Sparkassenverband Niedersachsen Anja Zühlke, Referentin Gesamtbanksteuerung Bereich Betrieb im Sparkassenverband Niedersachsen (SVN), erinnert sich an die Entstehung und Entwicklung des Erfahrungsaustauschs: „Nachdem die Migration auf OSPlus in Niedersachsen für alle 46 Sparkassen durchgeführt war, stellte sich für uns die Frage, wie wir den Sparkassen aufkommende Fragen beantworten und Neuerungen zum Release der Finanz Informatik effizient und kompakt vermitteln können. Für den Themenbereich ‚Variabel verzinsliches Geschäft / Mischungsverhältnisse‘ entschieden wir uns, im Frühjahr 2011 an der Sparkassenakademie Niedersachsen in Hannover zu diesem Zweck einen Intensivierungs-Workshop anzubieten. Den Inhalt hatte ich damals mit Dennis Bayer von msgGillardon abgestimmt, auf Basis von Erkenntnissen aus Projekten von msgGillardon und aus den Inhouse-Workshops des SVN. Das Workshop-Format kam gleich gut bei den Sparkassen an. Schon während des Termins zeigte sich, dass die Sparkassen den Austausch untereinander und die Möglichkeit schätzen, eigene Probleme – zum Beispiel im Umgang mit der sich ändernden Konditionierung von Produkten – anzusprechen. So wurde die Idee zu unserem ‚Erfahrungsaustausch variabel verzinsliches Geschäft / VARAN‘ – bei uns kurz ‚ErFa‘ genannt – geboren und dann kontinuierlich weiterentwickelt. Wir wollten einen Workshop anbieten, der nur zu einem kleinen Teil aus vorgegebenen Inhalten bestehen sollte. Der größte Teil sollte der Beantwortung und Vertiefung von Fragen aus der Praxis vorbehalten sein. In diesem Zusammenhang entwickelten Dennis Bayer und ich zum Jahreswechsel 2011 / 2012 einen Fragebogen, der verschiedene Kategorien enthielt, in die die Sparkassen ihre Fragen einordnen und so für einen ‚roten Faden‘ im Workshop sorgen sollten. 48 I NEWS 02/2013

Service & News t Im April 2012 war es dann so weit: Der erste ‚ErFa variabel verzinsliches Geschäft / VARAN‘ ging an den Start. Schwerpunkt war die jährliche Überprüfung der Mischungsverhältnisse unter Berücksichtigung von Dokumentation und Aufsichtsrecht. Ein voller Erfolg! Aus den eingereichten Fragen entstand ein 94-seitiger ‚Praxisleitfaden‘, der den Spezialisten im Risikocontrolling als Nachschlagewerk dient. Da die Teilnehmer ihre Fragen bereits im Vorfeld eingereicht hatten, lagen die Unterlagen schon zu Beginn des ErFa vor und konnten individuell durch Notizen der Teilnehmer ergänzt werden. > > 2013 wurde der „Erfahrungsaustausch variables Geschäft“ in sechs von zehn Verbandsgebieten durchgeführt. > > Bei zehn Veranstaltungen nahmen 123 Teilnehmer von 109 Sparkassen teil. > > Die durchschnittliche Gesamtbewertung der einzelnen Veranstaltungen lag zwischen 1,4 und 1,9 (Schulnotensystem). Das zeigt, dass die Kombination aus konkreten Fragen der Teilnehmer mit praxisnahen Vorschlägen zur Findung von passenden Mischungsverhältnissen ein sehr gutes Format ist. Auch im Frühjahr 2013 haben wir einen ‚ErFa variabel verzinsliches Geschäft / VARAN‘ im SVN durchgeführt. Diesmal lag der Schwerpunkt auf der Zukunftsanalyse, die bereits 2012 zur jährlichen Validierung der Mischungsverhältnisse empfohlen wurde. Ein Highlight der Veranstaltung war, dass die am ‚ErFa‘ teilnehmenden Sparkassen kostenlos eine Excel-Lösung ausgehändigt bekamen, mit der sie – noch vor Umsetzung in VARAN im Release 13.1 – die Erweiterung der Zukunftsanalyse für die Validierung der Mischungsverhältnisse 2013 nutzen konnten. So war auch 2013 die Nachfrage bei den Sparkassen nach der Veranstaltung sehr hoch und die Resonanz mindestens so positiv wie im Jahr zuvor. Für mich ist der ‚Erfahrungsaustausch zum variabel verzinslichen Geschäft‘ eine wertvolle Bereicherung meiner Arbeit im Verband. Neben den sparkassenindividuellen Terminen vor Ort und dem Austausch per E-Mail und Telefon pflege ich in diesem Thema einen fortlaufenden Kontakt zu den Mitarbeitern und erhalte Einblicke, welche Themen unsere Sparkassen in Niedersachsen beschäftigen. Dies ist für mich auch eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung der Mitarbeit in DSGV-Projekten und Umsetzungsnetzwerken. Es freut mich besonders, dass – durch den Austausch mit Fachkollegen der anderen Regionalverbände – der ‚ErFa‘ (wenn auch unter anderem Namen) in vielen anderen Regionen zu einer festen Größe geworden ist.“ Was diese letzte Aussage „in vielen anderen Regionen zu einer festen Größe geworden“ bedeutet, verdeutlichen folgende Zahlen: Die Planungen für 2014 haben bereits begonnen. Hier wird voraussichtlich ein weiteres, bereits das siebte, Verbandsgebiet in die Veranstaltungsreihe einsteigen. Wir freuen uns schon heute auf neue Fragen und spannende Diskussionen! Unser Ziel ist es, die Teilnehmer des Erfahrungsaustauschs in die Lage zu versetzen, insbesondere die Themen „Zukunftsorientierte Festlegung von Mischungsverhältnissen“ und „Umgang mit Volumenschwankungen“ in ihrer Sparkasse fachlich voranzutreiben. Da diese internen Diskussionen jedoch nicht immer leicht zu führen sind, suchen einzelne Sparkassen nach dem Erfahrungsaustausch erneut den Kontakt zu uns, um im Rahmen eines maßgeschneiderten Projektes die Überarbeitung der Mischungsverhältnisse zu begleiten. Nicole Partale, Mitarbeiterin im Risikocontrolling der Sparkasse Rhein Neckar Nord, hat nicht nur am Erfahrungsaustausch teilgenommen, sie war auch an einem nachgelagerten Beratungsprojekt mit msgGillardon beteiligt. „Anfang 2013 stand fest, dass ich zukünftig für das in unserem Haus hoch priorisierte Thema Mischungsverhältnisse verantwortlich sein werde. Da ich bisher nur wenig Erfahrung mit dem Programm VARAN hatte und eine entsprechende Schulung benötigte, kam die Ausschreibung zum ‚Erfahrungsaustausch zukunftsorientierte Festlegung von Mischungsverhältnissen‘ für mich (und eine weitere Kollegin) wie gerufen. NEWS 02/2013 I 49

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum