Aufrufe
vor 3 Jahren

02 | 2013 NEWS

  • Text
  • Technologie
  • Banking
  • Bank
  • Security
  • Vertrieb
  • Internet
  • Msggillardon
  • Marzipan
  • Banken
  • Anforderungen
  • Planung
  • Produkte
  • Basel
  • Unternehmenssteuerung
  • Sparkassen
  • Institute
Der Countdown läuft

u Business u

u Business u Produktmanagement und -kalkulation Diese wird auch von Zeit zu Zeit durch positive Feedbacks bestätigt. Selbst für neue Kollegen ist das Tool so intuitiv und einfach zu bedienen, dass es keine Schwierigkeiten in der Anwendung gibt. Das funktioniert wirklich gut. Und dieser Punkt ist uns natürlich gerade bei der Vielzahl an Betreuern, die auf MARZIPAN zugreifen, immens wichtig. Am Anfang unseres Gesprächs erwähnten Sie bereits, dass die exakte Konditionsfindung für Sie einen hohen Stellenwert hat. Und Sie nutzen hier auch eine spezielle auf Ihr Haus bzw. Ihre Produkte abgestimmte Deckungsbeitragsrechnung in MARZIPAN. Richtig. Die exakte Konditionsfindung ist für uns enorm wichtig. Sie ist der Kern des Ganzen. Denn sehen Sie: Keine Kalkulation, keine Finanzierung ist wie die andere. Daher ist es wichtig, immer so genau wie möglich auf jedes Einzelgeschäft und die zugrunde liegenden Parameter wie beispielsweise den Cashflow, die Kosten und natürlich auch die Erlöse zu schauen und diese zu bewerten. Die Hamburger Sparkasse AG (Haspa) ist die größte deutsche Sparkasse und mit mehr als 200 Filialen und Kunden-Centern in der Metropolregion Hamburg vertreten. Sie bietet eine umfassende Palette von Finanzdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden. 1827 gegründet, um den Sparsinn zu fördern, entwickelte sie sich im Verlauf ihrer Geschichte zu einer Bank für alle Hamburger – vom Kind mit seinem ersten MäuseKonto bis hin zum Private-Banking-Kunden. Jeder zweite Einwohner und jedes zweite mittelständische Unternehmen in Hamburg sind Haspa-Kunde. Mit über 5.000 Mitarbeitern und rund 400 Ausbildungsplätzen ist die Haspa einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Stadt. Die Haspa übernimmt Verantwortung vor Ort und fördert das Gemeinwesen mit rund fünf Millionen Euro jährlich für soziale Projekte, Bildung, Musik, Sport und Kunst. So wie vor zehn, zwölf Jahren – als wir noch Tableaus eingesetzt haben – könnten wir heute gar nicht mehr arbeiten. Das wäre, als würden wir einen pauschalen Ansatz über jede Finanzierung stülpen. Zudem ist festzustellen, dass die Finanzierungen immer spezieller werden und es immer mehr Einzelfälle gibt. Selbst bei den vielen Parametern, die wir schon berücksichtigen, müssen wir immer wieder überprüfen, ob das Geschäft, der Gewinnanspruch oder die Kosten zu jeder Finanzierung, die wir hinterlegt haben, wirklich passen. Man könnte noch viel granularer steuern – wenigstens in der Theorie. Aber die Möglichkeiten der exakten Konditionsfindung, die wir heute haben, sind unbedingt notwendig, um passgenaue Geschäfte finanzieren bzw. kalkulieren zu können. Wie ist das Verhältnis zwischen Festzins- und variablem Geschäft bei Ihnen? 42 I NEWS 02/2013

Business t Produktmanagement und -kalkulation t Nach wie vor liegt der Schwerpunkt der Kalkulationen auf Festzinsdarlehen. In letzter Zeit haben wir allerdings eine stärkere Nachfrage nach einer variablen Verzinsung festgestellt. Das liegt vor allem an dem sinkenden Zinsniveau der letzten Jahre und daran, dass an der aktuellen Niedrigzinsphase wohl kurzfristig keine größeren Änderungen zu erwarten sind. In dieser Situation möchten sich viele Kunden gerne die Vorteile der variablen Verzinsung zunutze machen, ohne ein zu großes Risiko steigender Zinsen einzugehen. Das heißt, variable Geschäfte kalkulieren Sie nicht mit MARZIPAN? Das ist richtig. Genauer gesagt findet nicht die komplette Kalkulation bzw. Abbildung der Geschäfte in MARZIPAN statt. Die Margenermittlung erfolgt auch hier mithilfe des Tools, allerdings wird die finale Festlegung der Kondition außerhalb von MARZIPAN vorgenommen. Im Festzins-, aber auch im variablen Geschäft gibt es zahlreiche optionale Bestandteile. Wie gehen Sie bei der Kalkulation einer Finanzierung mit diesen impliziten Optionen um? Implizite Optionen werden bei der Haspa derzeit außerhalb von MARZIPAN kalkuliert und in die Endkondition eingebracht. Sie sind in den Einstandssätzen, die in MARZIPAN eingestellt werden, bereits berücksichtigt. Gerade unter aufsichtsrechtlichen Gesichtspunkten ist eine transparente Darstellung nicht nur der optionalen Bestandteile einer Kalkulation wichtig. Wie berücksichtigen Sie die nationalen und internationalen aufsichtsrechtlichen Anforderungen in der Kalkulation? Aufsichtsrechtliche Anforderungen sind natürlich bereits heute ein wesentlicher Bestandteil unserer Kalkulation. Aktuell werden die zugehörigen Kostenbestandteile als Teil bestehender Komponenten im Deckungsbeitragsschema berücksichtigt. Wir arbeiten gerade daran, diese Parameter zukünftig individuell zu berücksichtigen und auszuweisen. Dieses Thema – die aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalkosten als eine weitere Komponente für das Deckungsbeitragsschema – ist aktuell für MARZIPAN in der Planung. Ziel ist, die aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalkosten für die verschiedenen Forderungsklassen und die unterschiedlichen Ansätze zu kalkulieren und verschiedene Risikokennzahlen wie RAROC und RORAC am Einzelgeschäft mit ausweisen. Das ist in der Tat ein wichtiges Thema, das uns in der nächsten Zeit weiter begleiten wird. Wir müssen uns als Geldinstitut nicht nur in der Vorkalkulation, sondern ganz allgemein, immer stärker mit aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen und an vielen Stellen darauf reagieren. Und natürlich muss alles im Einklang mit den sonstigen Aktivitäten unseres Hauses stehen. Die Herausforderung wird sein, auf sich dynamisch verändernde Anforderungen schnell zu reagieren. Kommen wir noch einmal zur Grundlage von MARZIPAN. Welchen Stellenwert hat die Barwertmethode in MARZIPAN im Hinblick auf eine wertorientierte Steuerung in Ihrem Haus? Die Barwertmethode spielt für uns eine unterstützende Rolle. Sie hilft uns, unterschiedliche Geschäfte besser miteinander vergleichen zu können. Zum Beispiel bei Geschäften, die auf den ersten Blick ähnlich aussehen, aber aufgrund der zeitlichen Struktur, die hinterlegt ist, doch etwas anderes ausdrücken, ermöglicht uns MARZIPAN, die barwertige Wirkung der jeweiligen Geschäfte zu beurteilen. Darüber hinaus lassen sich auf diese Art sofortige Preis- und Kostenkomponenten mit periodischen kombinieren bzw. das Zusammenspiel beider Komponenten lässt sich einfacher bewerten. NEWS 02/2013 I 43

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum