Aufrufe
vor 3 Wochen

01 | 2018 NEWS

  • Text
  • Institute
  • Anforderungen
  • Risikokultur
  • Aufsicht
  • Marisk
  • Perspektive
  • Banken
  • Unternehmenssteuerung
  • Risiken
  • Aktuellen
MaRisk

u Unternehmenssteuerung

u Unternehmenssteuerung Ausdruck, dass der ILAAP ein internes Verfahren darstellt und das Proportionalitätsprinzip gilt (Geschäftsmodell, Größe, Komplexität, Risikoprofil, Markterwartungen des Instituts). Nach dem Grundsatz 2 der EBA zum ILAAP bildet dieser einen integralen Bestandteil des Managementrahmens des Instituts. Er unterstützt strategische Entscheidungen und stellt operativ einen angemessenen Liquiditätspuffer sicher. Gemäß dem dortigen Grundsatz 5 muss der interne Liquiditätspuffer unter anderem eine hinreichend hohe Qualität und ausreichende Diversifikation aufweisen. Weiter müssen solide Refinanzierungsquellen für die längerfristige Fortführung der Geschäftstätigkeit vorliegen. Die Institute müssen selbst definieren, welche Refinanzierungsquellen als solide beziehungsweise nachhaltig einzustufen sind. Analog zur LCR-Diskussion werden gerade bei den LSI die dort überwiegend vorzufindenden Kundeneinlagen als Hauptrefinanzierungsquelle näher zu analysieren sein. Insofern ist auch hier eine – in diesem Kontext prinzipiell interne – Analyse zum Umfang des Bodensatzes der Einlagen und zum kundenabhängigen Cashflow-Profil („Ziehungsquoten“) nötig. Die Stabilität des Refinanzierungsprofils muss insbesondere anhand der folgenden Aspekte eingeschätzt werden: Konzentrationsgrad der Refinanzierungsquellen, Märkte und Produkte; Marktzugangsmöglichkeiten beim Funding; aktuelle Belastung von Vermögenswerten (asset encumbrance); mögliche Konsequenzen aus der Durchführung des Refinanzierungsplans; der Planungshorizont darf nicht zu kurz sein („Die Institute sollten ihr langfristiges Profil der Laufzeitinkongruenzen für den Zeitraum nach einem Jahr quantifizieren“); der in den Gap- oder Bilanzlimits zum Ausdruck kommende Risikoappetit soll dem Geschäftsmodell, der Größe und Komplexität der Kernaktivitäten angemessen sein. Fazit Die MaRisk 2017 weisen im Unterschied zu früheren Novellen eher wenige markante Änderungen, jedoch zahlreiche Klarstellungen, Ergänzungen und auch neue Themenfelder auf. Die neue Fassung der MaRisk trat bereits mit ihrer Veröffentlichung in Kraft, soweit die überarbeiteten Passagen lediglich Klarstellungen beinhalten. Für echte Neuregelungen wurde hingegen eine Umsetzungsfrist bis 31.10.2018 zugestanden. Die Institute stehen vor der Herausforderung, rechtzeitig angemessene, prüfungssichere und institutsspezifische Lösungen für die relevanten Handlungsfelder zu implementieren. Dies gilt auch für die qualitativ ausgeprägten Anforderungen, wie beispielsweise die Verankerung einer angemessenen Risikokultur – offensichtlich eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Ansprechpartner Prof. Dr. Konrad Wimmer Executive Partner, Business Consulting > konrad.wimmer@msg-gillardon.de 12 I NEWS 01/2018

Wir machen Sie zukunftsfähig! Unsere bewährten und neuen Seminare in den Themen: > Aufsichtsrecht/Meldewesen > Accounting/Rechnungswesen > Banksteuerung > Business IT-Alignment http://www.msg-gillardon.de/seminare Wir machen Banking stabil und zukunftssicher

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum