Aufrufe
vor 1 Jahr

01 | 2017 NEWS

  • Text
  • Banken
  • Planung
  • Anforderungen
  • Unternehmenssteuerung
  • Aufsicht
  • Risiko
  • Baseler
  • Sparkasse
  • Devops
  • Msggillardon
Überblick

Liquiditätsmanagement

Liquiditätsmanagement Einblick ins laufende Projekt von Bernd Freitag (Naspa), Christian Mannberger (Naspa) und Klaus Stechmeyer-Emden Die Nassauische Sparkasse (Naspa) ist mit msgGillardon seit Anfang 2016 zu verschiedenen Themenfeldern in einem umfangreichen Projekt engagiert. In dieser Ausgabe und in nachfolgenden Ausgaben der NEWS berichten wir über die Zielsetzung, das Vorgehen und die Erkenntnisse aus dem Projekt. Im ersten Teil stehen die Motivation und Zielsetzung sowie eine Skizze der bisherigen Entwicklung im Fokus. Motivation Immer umfangreichere Anforderungen bezüglich der Messung und Steuerung der Liquiditätsrisiken sowie dem Meldewesen durch nationale und internationale Aufsicht (MaRisk, EBA, BCBS etc.) stellen für die Naspa wie für viele andere Banken, Sparkassen und Kreditinstitute unterschiedlichster Couleur eine große Herausforderung dar. 24 I NEWS 01/2017

Praxisbericht t zeitlicher Aspekt kurzfristig (operativ) vs. langfristig (strategisch) Sichtweise Zahlungsfähigkeit vs. Ertrags-/Kostensicht Analyse Normal-Case vs. Risk-/Stress-Case Zielsetzung Aufsichtsrecht vs. Betriebswirtschaft Abbildung 1: Wesentliche Merkmale des Liquiditätsmanagements Auch bedingt durch den externen Druck richtet sich der Fokus in vielen Häusern in erster Linie auf klassische Aufgaben des Risikocontrollings zu der Messung und dem Reporting der Liquiditätsrisiken. Wie sieht es jedoch mit der Steuerung der Liquiditätsrisiken aus? Und wie bettet sich diese in eine moderne und effiziente Gesamtbanksteuerung ein? „Sicherheit – Liquidität – Rendite“ vor Augen – wesentliche Merkmale des Liquiditätsmanagements herausgearbeitet (siehe Abbildung 1). Um eine Priorisierung vornehmen zu können, wurden diese Merkmale in eine Art Bedürfnispyramide transformiert: Die Steuerung der Liquiditätsrisiken ist gerade aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen auf die Liquidität als solche und darin innewohnender Risiken, einhergehend mit diversen Kennziffern interner und externe Art (Survival Period, LCR / NSFR, LiqVaR etc.), alles andere als „trivial“. Wie sind die verschiedenen Sichtweisen zu priorisieren oder wird simultan gesteuert? Wie wird mit relevanten Nebenbedingungen umgegangen? Wären Ideen wie die einer cashflowbasierten Benchmark im zinstragenden Bankbuch adaptierbar? In einem Kurzvortrag zum praxisgerechten Liquiditätsmanagement für Sparkassen 1 wurden – das Spannungsfeld im Dreieck LB strategisches Zusatzbedürfnis optimale Ertrags-/ Kostensicht Survival Period strategisches Grundbedürfnis mittel- und langfristige Zahlungsfähigkeit LCR ∕ LiquV operatives Grundbedürfnis kurzfristige Zahlungsfähigkeit 1 Vortrag „Praxisgerechtes Liquiditätsmanagement für Sparkassen“ von Christian Bachert und Klaus Stechmeyer-Emden, Sparkassenkonferenz 2015 vom 17. bis 18. November 2015 in Frankfurt a. M. Abbildung 2: Bedürfnispyramide des Liquiditätsmanagements NEWS 01/2017 I 25

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2016 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum