Aufrufe
vor 2 Jahren

01 | 2015 banking insight

  • Text
  • Institute
  • Risikomanagement
  • Anforderungen
  • Study
  • Studie
  • Banking
  • Insight
  • Banken
  • Technologie
  • Internet
  • Erfolgreich
  • Daten
  • Managementbefragung
  • Security
  • Analyse
  • Risiken
  • Innovationen
  • Steuerung
  • Experten
Unter Kontrolle - Was der neue SREP für die Banken bedeutet >> Ausgabe für nur 59,99€ >> Gratis Vorschau

Inhalt Positionen 6

Inhalt Positionen 6 Keine Angst vor SREP Eingriffe ins Geschäftsmodell, höhere Kapitalanforderungen, Belastung kleiner Banken – die Unsicherheiten rund um den neuen SREP sind groß. Im Interview beschwichtigt Dr. Stefan Blochwitz von der Deutschen Bundesbank die Kritiker. Das Handelsblatt und die Unternehmensberatung msgGillardon haben 200 Fachund Führungskräfte deutscher Kreditinstitute befragen lassen. Da die Antworten der Fachkräfte (N = 100) deutlich von den Antworten der Führungskräfte (N = 100) abweichen, werden die beiden Gruppen gegenübergestellt. In weiterführenden Vergleichen wurden nur die Führungskräfte berücksichtigt. Die Online-Befragung fand im Juni 2015 statt. Die Zahlen in den Grafiken sind auf ganze Zahlen gerundet.

Perspektiven Praxis Fotos: (c)Antonio M. Rosario, Phil Ashley, Andrew Brookes AB Still Ltd, Westend61/Getty Images 8 Ein weiter Weg Auf Deutschlands Banken rollen zahlreiche Änderungen zu. Weder sind sie sich allen Konsequenzen bewusst, noch sind sie ausreichend auf alle Vorgaben vorbereitet. Die Management-Summary fasst die Umfrageergebnisse zusammen. 10 Die Strategie auf dem Prüfstand Die Aufsicht nimmt künftig auch das Geschäftsmodell unter der Lupe – und die Führungskräfte bereiten sich darauf vor. Gerade die Bewertung des Vertriebsrisikos und der Nachhaltigkeit ihrer Strategie entpuppt sich als besondere Herausforderung. 14 Mehr Harmonie, weniger Freiheit Die Aufsicht will die Messung des Zinsänderungsrisikos im Anlagebuch in Europa angleichen. Dies wird die Methodenfreiheit der Banken bei der Ermittlung des Zinsänderungsrisiko einschränken. Die Studienergebnisse zeigen, wie sie sich darauf vorbereiten. 17 Erwartete, aber ungeliebte Reformen Die Kapitalanforderungen sollen künftig steigen, um Kreditinstitute besser vor hereinbrechenden Krisen zu schützen. Auch die Banken wissen, dass etwas geschehen muss. Die geplanten Reformen halten sie aber für falsch. 22 Neue, alte Bekannte Auf Banken kommen noch mehr Governance- Bestimmungen zu. Diese sind konkreter als die Vorgaben aus BCBS 239. Obwohl das Thema bekannt ist, zeigen sich Institute eher schlecht vorbereitet. 28 Vier Fragen an drei Experten Verbandsvertreter äußern sich dazu, was der neue SREP für ihre Mitgliedsinstitute bedeutet, wie sie die Geschäftsmodellanalyse sehen und wie sich Deutschlands Bankenlandschaft auf die Neuerungen einstellt.

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum