Aufrufe
vor 3 Jahren

01 | 2014 public

  • Text
  • Verwaltung
  • Prozesse
  • Kanban
  • Regeln
  • Brms
  • Regel
  • Systeme
  • Anforderungen
  • Digitale
  • Bewertung
Was e-Government von e-Commerce lernen kann

Diskutieren Sie mit:

Diskutieren Sie mit: Führungskräfteforum „IT-Dienstleistungszentren in der öffentlichen Verwaltung“ Effizienzsteigerung durch Aufgabenbündelung und Professionalisierung Die Übertragbarkeit von Shared Services auf die Behördenwelt ist heute längst Diskussionsgegenstand. Wenn sich zahlreiche Bundeseinrichtungen als Dienstleistungszentren verstehen und Länder wie Kommunen für sich den Begriff „Konzern“ entdecken, so kommt damit zum Ausdruck, die Organisations-, Denk- und Verhaltensweisen der Wirtschaft auf die öffentliche Verwaltung sukzessive zu übertragen. Anregende Vorträge, spannende Diskussionen und praktische Beispiele zeichnen daher das Führungskräfte-Forum „IT-Dienstleistungszentren in der öffentlichen Verwaltung“ aus, das der Behörden Spiegel mit Unterstützung der msg veranstaltet und zu dem wir Sie herzlich am 25. September 2014 nach Berlin einladen möchten. den können. Dadurch können beispielsweise Bearbeitungszeiten oder Fehlerquoten reduziert und Personal- und Sachkosten gesenkt werden. Dieser Weg zu einer leistungsstarken und wirtschaftlichen Verwaltung wird mit Beispielen aus der Praxis verdeutlicht und durch die internationale Betrachtung ergänzt. Im Rahmen der Vorträge und Diskussionen werden mögliche Chancen und verschiedene Sichtweisen von IT-Dienstleistungszentren debattiert. Zudem bietet die Veranstaltung den idealen Rahmen zum Austausch mit Teilnehmern aus anderen Behörden. Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Ihnen! Weitere Informationen zur Agenda und Anmeldung unter: www.msg-systems.com/fkf2014 Erfahren Sie, wie Aufgaben optimiert, gebündelt und auf ein gemeinsam genutztes IT-Dienstleistungszentrum übertragen wer- 34 | .public 01-14 | News / Service

Anz_msg_Magazin_210x280_FKrF_25sept14_1009 10.09.2014 11:17 Seite 1 IT-Dienstleistungszentren in der öffentlichen Verwaltung Effizienzsteigerung durch Aufgabenbündelung und Professionalisierung 25. September 2014, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de Programm 09:00 Uhr Begrüßungskaffee 09:30 Uhr Begrüßung R. Uwe Proll, Herausgeber und Chefredakteur, Behörden Spiegel Dr. Stephan Frohnhoff, Mitglied des Vorstands, msg systems ag 09:45 Uhr Erfolgsmodell Verwaltungsdienstleistungszentrum Beate Lohmann, Abteilungsleiterin, Bundesministerium des Innern 10:15 Uhr Ein DLZ-IT des Bundes im Wandel Hans-Georg Göhring, Direktor, Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik (ZIVIT) 10:45 Uhr it@M: Der neue IT-Dienstleister der Landeshauptstadt München Thomas Naefe, stellvertretender Leiter des zentralen IT-Dienstleisters der Landeshauptstadt München it@M 11:15 Uhr Kaffeepause 11:45 Uhr Gestaltung der Aufgabenerweiterung im BVA Christoph Verenkotte, Präsident, Bundesverwaltungsamt 12:15 Uhr Zentralisierung, Standardisierung und Automatisierung in der IT der BA Eugen Bayerlein, Bereichsleiter IT3/IT-Sicherheit, Bundesagentur für Arbeit 12:45 Uhr Das Projekt HERKULES: Informations- und Kommunikationstechnik bei der Bundeswehr Dr. Georg Wilmers, Geschäftsführer, BWI IT 13:15 Uhr Mittagspause 14:15 Uhr DLZ im Spannungsfeld zwischen Fachaufgaben und IT-Betrieb Werner Achtert, Leiter IT-Consulting Public Sector, msg systems ag Jürgen Fritsche, Geschäftsbereichsleiter, msg systems ag 14:45 Uhr BRZ – der Innovationspartner der österreichischen Bundesverwaltung Roland Jabkowski, Geschäftsführer, Bundesrechenzentrum GmbH 15:15 Uhr Die Zukunft öffentlicher IT-Dienstleister R. Uwe Proll, Herausgeber und Chefredakteur des Behörden Spiegel im Gespräch mit Horst Westerfeld, Staatssekretär a.D., ehem. Bevollmächtigter der Hessischen Landesregierung für E-Government und Informationstechnologie (CIO) 15:45 Uhr Zusammenfassung und Ausblick 16:00 Uhr Gelegenheit für Einzelgespräche / Networking beim Kaffee Moderation: Guido Gehrt, Leiter der Bonner Redaktion, Behörden Spiegel Veranstalter: Mit Unterstützung von: News / Service | .public 01-14 | 35

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum