Aufrufe
vor 3 Jahren

01 | 2014 public

  • Text
  • Verwaltung
  • Prozesse
  • Kanban
  • Regeln
  • Brms
  • Regel
  • Systeme
  • Anforderungen
  • Digitale
  • Bewertung
Was e-Government von e-Commerce lernen kann

Praxisbericht: Flexible

Praxisbericht: Flexible Integration von Fachverfahren Die Landeshauptstadt München bekommt ein neues Verfahren zur Waffenverwaltung. Moderne Open-Source-Lösungen ermöglichen dabei künftig flexible Erweiterungen und eine leichtgewichtige Integration mit anderen Verfahren der öffentlichen Verwaltung. | von Andreas Büchner Die EU-Waffenrichtlinie fordert, dass die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union spätestens zum 31. Dezember 2014 ein „Nationales Waffenregister“ (NWR) einführen müssen, das Informationen zu allen erlaubnispflichtigen Waffen zentral verfügbar macht. In Deutschland existiert bereits seit 2012 ein NWR, mit dem die kommunalen Waffenbehörden online kommunizieren können. Dies stellte die Waffenbehörde der Landeshauptstadt München (LHM) – die zweitgrößte Zentralbehörde dieser Art in Deutschland – vor die Herausforderung, ebenfalls rechtzeitig die Standards für die Anbindung an das NWR zu erfüllen. Dafür wollte die LHM das bestehende Fachverfahren durch ein neues örtliches Waffenregister (ÖWR) ablösen, das an das nationale Register angebunden werden sollte. Um Kosten zu senken und den Bürgern eine schnellere Abwicklung zu ermöglichen, sollten zudem die Prozesse effizienter gestaltet werden. Im nachfolgenden Praxisbericht wird ein Lösungsansatz vorgestellt, wie im Rahmen eines Implementierungsprojekts bei der Landeshauptstadt München ein effizientes, flexibel erweiterbares Verfahren für die Waffenverwaltung eingeführt wurde. Das Projekt: Ein neues Waffenregister mit effizienten Prozessen Die Neuentwicklung des örtlichen Waffenregisters war ein Projekt innerhalb eines über drei Jahre laufenden Rahmenvertrags zwischen der msg und it@M, dem kommunalen IT-Dienstleister der Landeshauptstadt München. Der Rahmenvertrag umfasst die kontinuierliche IT-Unterstützung verschiedener Projekte – eines der ersten war das Vorhaben „eAkte Waffe“. Die Federführung des Projekts lag bei it@M, ebenso die Auswahl von Architektur und Technologiestack. Die msg übernahm die technische Projektleitung, in 26 | .public 01-14 | Informationstechnologie

Teilen die Anwendungsentwicklung und die Umsetzung der IT-Architektur sowie die Konzeption und Durchführung der Datenmigration. Integrationsarchitektur für flexible Schnittstellenanbindung des kostenfreien und quelloffenen Frameworks konnten die relevanten Integrationsmuster sowie die Anbindung der unterschiedlichen Schnittstellentechnologien sehr einfach deklarativ umgesetzt werden. Die realisierte Lösung ist dabei deutlich leichtgewichtiger, als dies beim Einsatz eines kompletten Enterprise Service Bus der Fall gewesen wäre. Bereits 2012 entwickelte die msg gemeinsam mit der LHM auf Basis des Datenaustauschformats XWaffe sowie der entsprechenden Fachkataloge das neue örtliche Waffenregister. Als browserbasierte Java-Applikation läuft die Individuallösung auf fast jeder Systemumgebung und fügt sich nahtlos in das Open-Source- und Linux-Konzept der LHM ein. Wie bei vielen Fachverfahren im öffentlichen Sektor lag auch hier die Herausforderung darin, dass eine Vielzahl fachlich und technisch unterschiedlicher Schnittstellen zu verschiedenen Systemen und Benutzern – insbesondere zum NWR – integriert werden mussten. Zudem sollte das örtliche Waffenregister flexibel an neue gesetzliche Anforderungen oder Änderungen in den Nachbarsystemen angepasst werden können. Um diese Anforderungen möglichst effizient und nachhaltig umzusetzen, wurde eine flexible, serviceorientierte Architektur realisiert (siehe Abbildung 1). Dabei wurden die Geschäftsprozesse in einer zentralen Schicht implementiert, die Anbindung der heterogenen Schnittstellen erfolgte über eine Integrationsschicht, die unter Verwendung des Frameworks Apache Camel umgesetzt wurde. Durch den Einsatz Grafische Benutzeroberfläche Services Geschäftsprozesse Weitere Eingabekanäle (Dateien, E-Mails etc.) ..... ..... ..... @ Apache Camel Apache Camel Externe Systeme Nationales Waffenregister ... ... Diese Architektur ermöglicht eine klare Trennung der verschiedenen Schichten und Aufgabenbereiche und kann mit Open-Source- Lösungen umgesetzt werden, wie sie die Landeshauptstadt München favorisiert. Da die komplexe Integrationslogik durch die Integrationsschicht auf Basis von Apache Camel gekapselt ist, kann die Anwendung auch problemlos in neue oder veränderte Systeme integriert werden – dabei muss lediglich die Integrationsschicht angepasst werden. Dies ist beispielsweise für die bevorstehende Anbindung des neuen Einwohnermeldeverfahrens an „eAkte Waffe“ von Vorteil. Nachhaltiger Architekturansatz mit Weiterverwendungspotenzial Die neue Lösung „eAkte Waffe“ wurde im Dezember 2012 produktiv gesetzt und fristgerecht an das NWR angebunden. Schnittstellen zum Einwohnermeldeamt, zum Bundeszentralregister, zur Polizei, zum Staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister und natürlich zum NWR sorgen dafür, dass die Sachbearbeiter der LHM Anfragen deutlich schneller und effektiver beantworten können. Seit dem Produktivgang wurde in Abstimmung mit dem Kreisverwaltungsreferat, das für das Waffenregister zuständig ist, ein regelmäßiger Releasezyklus etabliert. Damit wird gewährleistet, dass weitere gesetzliche Vorgaben, wie zum Beispiel die neuen Versionen des NWR oder der Schnittstelle XWaffe, berücksichtigt und unkompliziert eingebunden werden können. „Gemeinsam haben wir eine neue, äußerst flexible Integrationsarchitektur realisiert, diese optimiert und ihre Tragfähigkeit nachgewiesen. Sie hat sich so gut bewährt, dass wir den Ansatz auch bei weiteren Projekten nutzen und weiterentwickeln werden“, so Claus Straube, IT-Architekt bei der LHM. „msg systems hat sich bei der Umsetzung und Anbindung des Fachverfahrens als kompetenter und ideenreicher Partner erwiesen.“• Waffenverwaltung ... Servicekomponenten Einwohnermeldewesen ... Altsysteme/ interne Nachbarsysteme Ansprechpartner – Andreas Büchner Senior IT-Consultant Public Sector • +49 6196 99845-5467 • andreas.buechner@msg-systems.com Abbildung 1: Anwendungsarchitektur „eAkte Waffe“ Informationstechnologie | .public 01-14 | 27

msg

01 | 2018 public
02 | 2017 public
01 | 2017 public
02 | 2016 public
01 | 2016 public
02 | 2015 public
01 | 2015 public
01 | 2014 public
01 | 2014 msg systems study
01 | 2015 msg systems Studienband
Future Utility 2030
Lünendonk® Trendstudie
Digitale Transformation | DE
Digital Transformation | EN
DE | inscom 2014 Report
EN | inscom 2014 Report

msgGillardon

02 | 2018 NEWS
03 | 2016 NEWS
02 | 2016 NEWS
01 | 2016 NEWS
03 | 2015 NEWS
02 | 2015 NEWS
01 | 2015 NEWS
02 | 2014 NEWS
01 | 2014 NEWS
02 | 2013 NEWS
01 | 2012 NEWS
02 | 2011 NEWS
01 | 2010 NEWS
MaRisk
01 | 2017 banking insight
01 | 2015 banking insight
01 | 2014 banking insight
01 | 2013 banking insight
01 | 2012 banking insight
02 | 2011 banking insight
01 | 2011 banking insight
01 | 2010 banking insight
2018 | Seminarkatalog | Finanzen

Über msg



msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 6.000 Mitarbeitern. Sie bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum aus einfallsreicher strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen für die Branchen Automotive, Banking, Food, Insurance, Life Science & Healthcare, Public Sector, Telecommunications, Travel & Logistics sowie Utilities und hat in über 35 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Die Bandbreite unterschiedlicher Branchen- und Themenschwerpunkte decken im Unternehmensverbund eigenständige Gesellschaften ab: Dabei bildet die msg systems ag den zentralen Kern der Unternehmensgruppe und arbeitet mit den Gesellschaften fachlich und organisatorisch eng zusammen. So werden die Kompetenzen, Erfahrungen und das Know-how aller Mitglieder zu einem ganzheitlichen Lösungsportfolio mit messbarem Mehrwert für die Kunden gebündelt. msg nimmt im Ranking der IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland Platz 7 ein.


© 2018 by msg systems ag - powered by yumpu Datenschutz | Impressum